Rechtliches+Kontakt

Newsfeeds

AGR Ventil /Steuergerät defekt? Kann jemand helfen? - von : Navara4u

Neues von Pickuptrucks - 19. November 2019 - 16:21
Hallo. Ich fahre ( im Moment nicht) einen Nissan Navara D40 Bj. 2006 mit dem 171 PS Motor. Laufleistung 240000 km. Im letzten Jahr hatte ich oftmals das Problem das bei ungefähr 3000 Umdrehungen die Drehzahl plötzlich runter ging so das ich max. 80-100 km/h fahren konnte. Unabhängig davon ging manchmal die Motorkontrollleuchte an. bin dann in die Werkstatt Fehler auslesen... AGR... AGR gereinigt. Doch eine richtige Verbesserung stellte sich dadurch nicht ein. Als ich dann das dritte mal in der Werkstatt war entschlossen wir uns ein neues AGR einzubauen. Doch auf der Probefahrt stellte sich heraus das das Problem mit der Drehzahl(Drehzahlabfall) weiterhin bestand. Nach kurzer Ratlosigkeit wurde die Spannung die aus dem Steuergerät zum AGR führt gemessen. Da stellte sich heraus das die Spannung für den Motor der das Ventil im AGR öffnet/schließt zu gering ist und es dadurch nicht richtig funktioniert. Jetzt hatte meine Werkstatt die Hoffnung eine Firma zu finden die das Steuergerät reparieren kann. Aber zwei Anfragen zwei Absagen. Keine Firma traut es sich zu. Interessehalber auch mal bei Nissan angefragt... aber da gibt es ja nur die Möglichkeit Neuteil für 1500 Euro ohne Einbau.
Jetzt zu meiner Frage. Gibt es hier vlt. jemanden der das gleich Problem schon mal hatte und gelöst hat? Gibt es vlt. Vorschläge wie man die Leitung "Überbrücken" kann die vom Steuergerät zum AGR führt? Oder kennt jemand eine Firma die so eine Reparatur des Steuergerätes durchführt? Gibt es eine Möglichkeit ein Gebrauchtes Steuergerät zu verbauen und was ist dabei bei dem gebrauchten Teil zu beachten? Für Anregungen und Ideen wäre ich echt dankbar.

Einbinden von Spritmonitor Link - von : Nazgul

Neues von Pickuptrucks - 19. November 2019 - 15:27
Hallo zusammen,

ich hab gesehen, dass manche einen Link zu SpritMonitor in der Signatur haben
Könnte mir jemand bitte verraten, wo Ihr den reinkopiert habt?
Meine Signatur scheint voll zu sein, der Link passt nicht mehr rein...

Danke,

Jan

Wie am besten Dachplatform auf Hardtop fitten (Beltop) - von : Terraformer

Neues von Pickuptrucks - 18. November 2019 - 21:05
Hallo Forum
Hab meinen D40 nun schon 4 Jahre und will ein Hardtop. Beltop macht einen guten Eindruck, bietet auch Verstärkung an für Dachlast, das gefällt mir. Auf dem Hardtop würde ich gerne eine Platform anbringen, z. Bsp von Horntools oder von Rhino.
Wie geschieht dass auf dem Hardtop am besten?
Was Beltop anbietet sind enweder Thule Grundplatten und Fussatz, oder künstliche Regenrinnen oder ihre eigene Dachreling.
Hat da jemand Erfahrung?
Danke und Gruss
Jo

Ford Ranger 2/2019 Mängel - von : Tommy.B

Neues von Pickuptrucks - 18. November 2019 - 11:39
Hallo Zusammen,

Ich habe im Mai dieses Jahres einen neuen Ford Ranger bei einem Ford Autohaus (150 km entfernt von mir) erworben. Ich war beim Kauf von dem Auto überwältigt und ging bei einem Neuwagen von keinen bösen Überraschungen aus und inspizierte daher das Auto nicht gründlich.

Dies wurde mir dann im Laufe der Wochen zum Verhängnis. In den ersten beiden Wochen nämlich, präsentierte ich stolz mein neues Gefährt meiner Familie und meinen Arbeitskollegen. Doch diese wiesen mich bei genauerem hinsehen auf paar optische Mängel hin. Die Mängel habe Ich euch hier aufgelistet mit den entsprechenden Bildern meines Fahrzeugs.


Mängel:

1. Der Spalt zwischen Fahrerhaus und Pritsche unterscheidet sich links und rechts um 10 mm.

2. Die Stoßstange hinten ist schief (ca.15 mm links tiefer als rechts).

3. Der Spoiler oberhalb der Pritsche ist genauso wie die Stoßstange schief.

4. Lose schrauben unter der Motorhaube(4stück).

5. Am Antriebdrehregler muss der weiße Strich beleuchtet sein.


Nachdem Ich also die Mängel festgestellt habe, schickte Ich diese direkt an das Ford Autohaus bei welchem Ich das Fahrzeug erworben hatte. Die Rückmeldung kam einige Wochen später, dass Ich das Fahrzeug zu einem bei mir in der Nähe sässigen Ford Autohaus fahren soll und dass dort dann die Mängel beseitigt werden. Als ich mein Auto nach der vermeintlichen Ausbesserung wieder abholen durfte, wurde mir von dem örtlichen Autohaus gesagt, dass diese Mängel (…) nicht ausgebessert werden können. Ich bin nun sehr enttäuscht und weiß nicht weiter die Mängel stören mich sehr. Hatte einer von euch ähnliche Erfahrungen und sind die Mängel tolerierbar? Kann ich dagegen Klagen?


Vielen Dank !

RDKS-Problem - von : Iwan der Schreckliche

Neues von Pickuptrucks - 17. November 2019 - 19:41
Servus Leute,

mein Wagen hat neue Schuhe, ich habe die originalen RDKS-Sensoren montieren lassen. Jetzt vergisst er nach einiger Zeit der Fahrt immer den Kontakt und meldet ein RDKS-Problem. Nach Neuinitialisierung ist die Fehlermeldung weg, kommt aber recht bald wieder. Ich habe gehört/gelesen, dass streckenweise öfter intitialisiert werden muss, bis der Wagen das neue System "gefressen" hat, wüsste aber nicht, warum das der Fall sein soll - dafür intitialisiere ich das Ding ja!

Gibt es irgendwelche Ideen? Erfahrungen?

Windschutzscheibe beheizt ? - von : BullRun1861

Neues von Pickuptrucks - 17. November 2019 - 17:20
Hallo zusammen

Weiß gar nicht ob ich hier richtig bin in diesem Teil der Forums.
Wie ich in meiner Vorstellung ja geschrieben habe bin ich am Info sammeln über folgende Pick Ups.
Nissan Navara
Ford Ranger
Toyota Hilux
Sind diese Fahrzeuge mit einer Heizbaren Windschutzscheibe zu bekommen ?
Weil mit zunehmenden Alter wird das Eis kratzen nicht wirklich leichter Lol.

Gruß Ben

Ladekantenschutz ? - von : der noergler

Neues von Pickuptrucks - 17. November 2019 - 11:17
Hallo zusammen
Hab mich hier schon wundgesucht
Ich suche einen Ladekantenschutz der außen bis zur 1.Kantensicke geht und nicht wie üblich nur einen Zentimeter hineinreicht
Zur Verdeutlichung ein Foto



Gruß
Jürgen

Verkleidung Fahrertür - von : Manu

Neues von Pickuptrucks - 16. November 2019 - 12:14
Moin weiß einer von Euch wie man die Verkleidung der Fahrertür abbauen kann mir ist die Scheibe ausgehakt.???
Wenn man versucht die Scheibe per Fensterheber zu heben beult sich die Verkleidung aus.
Danke für Vorschläge

Profender Shocks - von : D23

Neues von Pickuptrucks - 15. November 2019 - 20:56
Profender Shocks

Derzeit steht der Reifenwechsel an, man könnte auch gleich auf der Hinterachse die Profender Shocks einbauen.
4-fach verstellbar, eigentlich wegen der Wohnkabinenzuladung im Sommerhalbjahr.
Die Wohnkabine liegt unter deutlich 500 kg, der Navara DC mit Originalfahrwerk (Schraubenfedern) kommt derzeit mit der Wohnkabine (noch) gut zurecht.
Aber die Dämpfer werden schon erheblich stärker belastet, als im "Normalbetrieb".
Deshalb wäre es wohl an der Zeit (nach 40.000 km) für die nächste Saison an eine Dämpferverstärkung zu denken.

Gibt es Erfahrungen im Forum mit den Profender Shocks ?

Defektes Steuergerät/Softwareprobleme - von : Smokinemerald

Neues von Pickuptrucks - 15. November 2019 - 11:43
Hallo, ich schreibe hier aufgrund von massiven Problemen nach dem Einbau eines neuen Steuergerätes, die die Werkstatt nicht in den Griff bekommt und wodurch mein Ranger Wildtrak 3,2, Automatik, Baujahr 12/2016 nun schon seit 32 Werktagen in verschiedenen Werkstätten steht. Vielleicht hatte jemand schon ein ähnliches Problem.
Zunächst fiel die Bluetoothverbindung zum Handy aus, das Navi funktionierte nur noch ab und an, und der Bildschirm fror immer häufiger ein und alles stürzte ab. Diagnose: Defektes Steuergerät, welches im Rahmen der Abdeckung durch den Schutzbrief kostenlos erneuert werden sollte. Als ich das Fahrzeug nach 4 Tagen wiederbekam, waren alle Schalter am Lenkrad ohne Funktion, es gab kein Navi, Handyanbindung nicht möglich und für das Ambientenlicht gab es kein Einstellmöglichkeit mehr. Nach dem erneuten 4-tägigen Werkstattaufenthalt funktionierte zwar die Handyverbindung, aber dafür gab es keine Klimaeinstellung mehr, die Anzeige war noch vorhanden, lies sich aber nicht regeln. Tempomat und pre-Collision-Assistent funktionierten nicht, Navigation zeigte meist ca. 50 Meter neben der Fahrbahn, und beim Einlegen des Rückwärtgangs war nicht mehr das Pick-Up Symbol des Rangers in der Anzeige, sondern ein anderes Fahrzeug, sah eher nach einem S-Max aus. Ranger erneut in die Werkstatt, nun funktionierte keine Klimatisierung mehr, Heizung entweder ganz warm oder ganz kalt, kein Pre-Collision-Assistent, kein Tempomat, und Navi fehlerhaft. Daher steht er nun seit genau 4 Wochen in der Werkstatt, und ein Ende ist nicht in Sicht, die richtige Software für das Fahrzeug lässt sich nicht aufpielen oder ist fehlerhaft, Ford hat bereits aufgegeben und en fall nun an die wohl externen Softwarentwickler weitergegeben.
Hatte jemand von euch schon einmal vielleicht das gleiche Problem gehabt?

2020 Jeep Gladiator ( Wrangler Pick Up) JL - von : GreymarketsCanada

Neues von Pickuptrucks - 15. November 2019 - 0:26
Im Forum fand ich bislang keinen Beitrag zum aktuellen Jeep Gladiator , also schreibe ich hier einige Infos selbst.
Da derzeit in Kanada und traf bei meinen Recherchen auf einen sehr aufgeschlossenen Händler.Ist nicht oft so positiv, Fahrzeuge für Export werden hier nicht gerne verkauft.
Der Händler lässt uns auf Wunsch Gladiator Modelle als Händlerfahrzeuge zu, welche die Verkäufer oder er selbst fahren.Hat den Vorteil das die Jeeps gut eingefahren werden.Alternativ dazu gibt es Leasingfahrzeuge aus dem eingen Fahrzeugpool, keine auf Autktionen angekauften Fahrzeuge.Jeder preisliche Vorteil ist Willkommen, sind die Neuwagenpreise auf dem Niveau eines Dodge Ram.
Gebrauchtwagen lassen wir immer durchsehen , es wird ein Bericht mit Bildern vom Fahrzeug erstellt.
Als echte superpraktische Alternative zu gängigen Trucks gibts es bei Jeep auf Basis des legendären Wrangler nun einen Pick Up namens Gladiator.
Mit einer Länge von 5537 mm ist er rund 203 mm länger als ein Ranger, aber dennoch sehr kompakt für einen amerikanischen Truck.Und ideal für Kunden in Europa.
Stichwort superpraktisch, weil:
Pick Up Cabrio mit Softtop oder Hardtop, 4x4 Antrieb = legendäre Geländegängigkeit, Zugfahrzeug ( max. zul.7650 pounds Anhängelast , max. zul. Zuladung 1600 pounds) kompakte Abmessungen, Motoren Benzin und Diesel, Automatikgetriebe, Türen abnehmbar/ demontierbar,
1524 mm lang ist die offene Ladefläche.4 Erwachsene finden im Innenraum gute Platzverhältnisse.
Serienmässig geliefert wird der Gladiator mit dem 3.6L V6 Motor, Leistung 285 PS und 6 Gang Getriebe manuell. Optional gegen Aufpreis gibt es ein 8 Gang Automatikgetriebe.
Die Diesel Alternative ist der 3.0L V6 Eco Diesel ( 260 PS Leistung, Drehmoment 599 Nm) , welcher auch im Ram verbaut wird, allerdings leicht gedrosselt in der Leistung und dem Antriebsstrang des Jeep angepasst. Hier aber nur in Verbindung mit der 8 Gang Automatik zu kaufen.
Ich konnte kürzlich einen aktuellen Jeep Wrangler JL ( USA Version) mit dem 3.6L V6 in Deutschland fahren.Nur Autobahn bei gemässigtem Tempo. Angenehm war die Spurtreue und der solide Fahrbahnkomfort . Windgeräusche gab es diverse, ist aber bei dem Modell normal betrachtet man die kantige Front und Winschutzscheibe und die grossen quadratischen Aussenspiegel.

Anbei einige aktuelle Bilder.Ledersitze ( auch in anderen Farben als nur schwarz) sind eine Option.Schön ansprechend finde ich die farblichen Akzente im Innenraum und Cockpit.

Dies ist hier kein 100% kompletter ( Fahr) bericht, somit sind Inputs von den Kollegen hier angebracht.

Tachosignal - von : Kujuk

Neues von Pickuptrucks - 14. November 2019 - 13:25
Hallo Zusammen
Weiß jemand wo beim Ranger das Tachosignal abgegriffen wird ?
Ich denke doch an der Hinterachse , oder!
Noch eine Frage , im reinen Heckbetrieb gibt es auch keinen Kraftschluss auf die Vorderräder ?
Muss mein Tacho prüfen lassen und der Prüfstand ist nicht für Allradfahrzeuge
Danke + Gruß Holger

Ad-Blue Sensor defekt - von : Haxli

Neues von Pickuptrucks - 13. November 2019 - 18:13
Nabend alle zusammen!

Bei mir ist gestern mit 42 tkm die Ad-Blue Sensor/Sonde eingegangen. Kennt das jemand?

Erfahrungen mit dem L200 Modell Reihe 2003 - von : Dennis_08

Neues von Pickuptrucks - 13. November 2019 - 12:09
Hallo,
ich möchte mir einen Pickup kaufen und bin bei dem l200 hängengeblieben.
Da ich recht wenig zu diesem Fahrzeug finde hätte ich gern mal eure Erfahrungen gehört.

Speziell hab einen l200 116ps Automatik im Auge, jedoch stellt sich mir die Frage was darf er ziehen und wie ist die Leistung , ausreichend oder eher zu schwach..
Danke euch im Voraus....

Cooper Weathermaster WSC 265/65R17 zu verkaufen - von : Range-Rider

Neues von Pickuptrucks - 12. November 2019 - 23:09
Haben wir keine Verkaufsrubrik mehr?
Falls doch bitte verschieben

Verkauf nur wegen Wechsel auf eine andere Größe, ich bin top zufrieden mit dem Reifen und kaufe ihn wieder!

Biete hier vier reine Winterreifen zum Verkauf,
Cooper Weathermaster WSC 265/65R17
je nachdem wo man misst, zwischen 9 und 11 mm Profiltiefe. Bespikebar.
DOT 0517

- ohne Felgen!

Abholung unter PLZ 97702 oder 63594 möglich.
Verfügbar ab 29.11.2019

Passt auf Ford Ranger usw.

VB360€, wenn ich den Käufer „kenne“ 300€ glatt.









Zweimassenschwungrad defekt - Getriebe selber ausbauen ohne Hebebühne - von : Markes

Neues von Pickuptrucks - 12. November 2019 - 16:11
Hallo zusammen,

nach gefühlter Ewigkeit wollte ich auch mal wieder etwas schreiben:

Ich hatte jetzt nach dem Urlaub (Senegal und zurück) mal wieder Probleme mit dem Pickup. Der KM Zähler zeigt 177.000km an.
Ich hatte beim Drücken der Kupplung üble Kratzgeräusche und das Auto ruckelte beim Anfahren oft. Zudem war die Kupplung gefühlt nicht mehr so "griffig". Ich vermutete irgendwas mit dem Schwungrad / Kupplung (logisch ).
Ich habe mich dazu entschieden das Getriebe selber auszubauen. Mit 2 Leuten und etwas Ausrüstung (Drapper Getriebeheber von Amazon + 2 Auffahrrampen 30cm) ging das.

Ende vom Lied: Das Zweimassenschwungrad war total am arsch! Es war so überdreht und fest das man an die Schrauben nicht dran gekommen ist. Ich musste dafür den Krantz aufflexen (kein großes Ding, aber man braucht bei dem dicken Eisen bestimmt 2-3Trennscheiben) und konnte dann die Schrauben und den Rest abschrauben.

Der Ein und Ausbau hat je 1 Tag gebraucht, da ich in diesem Zuge auch noch meine vergammelten Schrauben von der Stellklappe im Auspuff mal neu gemacht habe. Zudem musste ich den Getriebehalter etwas anpassen (die Höhe der Neigung war nicht genug).
Wer ein Auto mit "Lift" hat braucht auch noch unbedingt eine Unterlage (ich hatte zum Glück einen Hubwagen) und konnte so die max. Höhe vom Heber erweitern.

Falls also mal jemand Infos zum Ausbau braucht, einfach melden

Bis dahin gute Fahrt
Euer Markes

p.s. mein geschweißter Rahmen hält noch immer

Wagenheber - von : flottie

Neues von Pickuptrucks - 11. November 2019 - 19:52
Hoi!
Jemand schon mal den originalen Wagenheber benutzt?
Ist der tatsächlich OK oder wäre Ersatz aus dem Zubehör sinnvoller?
Na jedenfalls hab ich mir den jetzt mal genauer angesehen und geschaut wo man den überhaupt ansetzt. Offenbar wird ja die Achse angehoben und nicht nur die Karosserie wie ich es von anderes Autos kenne. Hatte mir schon so was gedacht, denn wie sonst soll der Heber die extreme Verschränkung überbrücken...

Im Gelände oder sandigem Untergrund wird das wohl nix mit dem Herber, falls es mal dazu kommt.

Nach den Skizzen auf dem Heber kann man hinten sogar mittig ansetzen und beide hinteren Räder gleichzeitig anheben? Na ich weiss nicht so recht.... Vorne offenbar nur einseitig.



Seiten

www.L200-Club.eu Aggregator abonnieren