Rechtliches+Kontakt

Silvester 2012/13

Bild des Benutzers Herbie
Schlagwörter: 

Silvester 2012/2013

Vor einiger Zeit hatte unser Clubbie Reinhold im Forum, in der Rubrik „Unternehmungen“, zu einer gemeinsamen Silvesterparty bei sich zu Hause eingeladen.
Ralf und Sabine haben sich gleich angemeldet und nach kurzer Bedenkzeit war auch für mich klar, …. Ich bin dabei!
Leider hatten die meisten Anderen die Silvesterplanung bereits abgeschlossen, wohnten zu weit weg, oder mussten gar arbeiten, sodass wir keinen weiteren Zuwachs zu unserer Runde verzeichnen konnten.:-(

Die Vorfreude hat die Zeit bis zum Weihnachts- und Neujahrsurlaub schnell verfliegen lassen und auch die Weihnachtsfeiertage sind schnell vergangen, sodass der Jahreswechsel zügig vor der Tür stand.
Also machte ich mich am 31.12., direkt nach dem Mittagessen, auf die Socken (oder Räder) und trat die rund 260 km weite Reise ins Sauerland an. Nach entspannter und ruhiger Fahrt kam ich gegen 16:00 Uhr im Zielort an und lies mich telefonisch von Reinhold die letzten Meter zu seinem Haus hin navigieren.
Dort angekommen wurde ich von der ganzen Familie herzlichst begrüßt und herein gebeten.
Nachdem Rewi mir Schlafplatz, Bad und sonst alles Wichtige gezeigt hatte, gingen wir gleich zum gemütlichen Teil über und begaben uns in den Feierraum, wo schon alles fertig geschmückt und aufgebaut war. Auf der Stereoanlage war gerade der Song „ Ich hätte so ‘n Bock auf ein Pickuptruck“ von Truckstop zu hören,:-) dazu ein Bierchen und alles war gut.:-)

Aus der Küche roch es schon sehr lecker. Reinholds Frau Kirsten war hier bereits einige Zeit beschäftigt und zauberte die verschiedensten Leckereien fürs Abendessen.
Nach einiger Zeit trafen auch Kirstens Eltern und zwei Kumpels der älteren Tochter Janine ein und gesellten sich zu uns. Nach kurzem Kennenlernen und einigem Gesprächsstoff verging die Zeit wie im Fluge und bald schon sahen wir vom großen Fenster aus einen schwarzen VW Amarok heranfahren. Das konnten nur Bine und Ralf sein, die aus der Kasseler Ecke zu uns stießen. Ralf hatte seinen besten Zwirn rausgesucht und angezogen, sodass ich erst beim zweiten Mal hinschauen erkannt habe wer darin steckte.
Nachdem wir uns nun alle begrüßt und bekannt gemacht hatten, sahen wir uns das schon traditionelle „Diner for One“ im Fernseher an und schon kam auch das Signal zum „Essen fassen“ aus der Küche.
Kirsten hat es sich einige Mühen und Zeit kosten lassen, ein so tolles Buffet zu zaubern. Es gab verschiedene Schnitzelvariationen, dazu zwei selbstgemachte, sehr leckere Soßen, mehrere Salate und Brote, Fleischbällchen, eine Tomate-Mozzarella Platte und einiges mehr. Hier hat echt jeder was verpasst, der das nicht probiert hat!!

Nach der leckeren Speise nahmen wir anbei den einen oder anderen Verdauer zu uns. Den Abend verbrachten wir bei vielen angeregten, netten Gesprächen und dem Karaoke Spiel für die Spielekonsole.
Hierbei konnte jeder sein Können im Bereich Singen unter Beweis stellen. Egal ob er wollte, oder nicht,…. Es kam jeder an die Reihe und so mancher kam gar nicht mehr davon los. Ich war erst auch eher zurückhaltend mit diesem Spiel, aber später dann hab ich die halbe Nacht durch alte Rocklieder gegrölt und das halbe Haus wach gehalten…. Na ja, soll ja mal vorkommen. :-)

So verging die Zeit wie immer viel zu schnell und auf einmal war es kurz vor zwölf. Schnell noch die Sektgläser gefüllt und verteilt und schon schlugen die Glocken der nicht weit entfernten Kirche zur Mitternacht. Nach dem Anstoßen und Neujahr wünschen ging es dann raus auf die Straße um mit Feuerwerk und Böllern das neue Jahr zu begrüßen.

Als alles wieder ruhig wurde, begaben wir uns wieder ins gemütlich warme Haus …. draußen war es dann doch ziemlich windig und kalt geworden.

Die restliche Nacht verbrachten wir weiterhin in lustiger Runde mit ein, zwei Schnäpschen und mit einigem Gesang (oder Gegröle) bis sich dann einer nach dem anderen ins Bett verkroch.

Am Neujahrsmorgen wachte ich erst recht spät auf, und als ich zu den anderen kam, waren Ralf und Sabine schon wieder abgereist.
Das Frühstück wurde zum Brunch erweitert und so saßen wir zusammen und erzählten über den vergangenen Abend.
Kurz nach dem Mittag verabschiedeten sich dann auch Janines Kumpels und Kirstens Eltern. Ich hatte Zeit und fühlte mich nach der langen Nacht noch nicht ganz fahrtauglich und so verlängerte ich meinen Aufenthalt, nach Rücksprache mit den Gastgebern, um einen Tag.

Den Nachmittag verbrachten wir dann in kleiner, gemütlicher Runde bei einigen Filmen vor dem Fernseher. Am Abend gab es dann noch mal von dem leckeren Essen vom Vorabend, da noch reichlich davon übrig war.
Den weiteren Abend ließen wir bei einem Bierchen und dem Film „Das Boot“ ausklingen und gegen 23 Uhr beendeten wir diesen, da wir alle noch etwas ermattet waren und Reinhold am nächsten Tag wieder arbeiten musste.
Am 2.1. stand ich nach einigem Lärm meines Weckers nur ungern auf. Kirsten erwartete mich schon am Frühstückstisch, wo ich mich direkt dazu gesellte um mich erstmal bei Kaffee und Brötchen zu stärken und auf die Heimfahrt vorzubereiten.
Gegen halb zehn verabschiedete ich mich von Kirsten und trat die Heimreise an.
Auf dem Weg heimwärts fuhr ich noch bei Ralf vorbei, der auch schon mit ‘ner Tasse Kaffee auch mich wartete. Nach dem Kaffee gingen wir in seine Werkstatt, wo Ralf schon etwas für mich bereit gelegt hatte. Nach dem Zerlegen des Teils konnten wir es auf meinen PU laden und ich fuhr nach doch über zwei Stunden weiter in Richtung Heimat.
Unterwegs vernahm ich noch ein Klappergeräusch, als ich an einer Ampel anhalten musste. Erst schob ich es auf einen alten Polo, der vor mir stand, doch dies bestätigte sich nicht….es war mein eL.:-( Bei einem Blick unter das Auto stellte ich fest, dass zum Glück nur das Endrohr des Auspuffs abgerissen war und auf der Hinterachse herum klapperte. Beruhigt konnte ich die Fahrt bis nach Hause beenden.

Ich muss sagen es war eine sehr schöne Silvesterfeier unter netten Leuten, mit viel Spaß und gutem Essen,…. So wie man es sich vorstellt!!

Vielen Dank noch mal an Reinhold und Kirsten für die Idee, die Bereitstellung der Location und der Unterkunft, die Gastfreundschaft und natürlich für das super leckere Essen. Gerne würde ich wiedermal in einer solchen Runde feiern.

Viele Grüße
R.H.

Kommentare

Schön geschrieben Ronny, komme mir fast vor als wär ich dabei gewesen....

Ach war ich ja.

Von rewi

Ja Reinhold wo waren wir den...kommt mir aber auch sehr bekannt vor!!!

Ronny echt klasse Bericht und zu 100% wieder gegeben...cool

Von Steppenwolf --

Gruss Ralf K.

Ja,
ist doch klasse,wenn man sich so trifft und Spaß hat,auch wenn somancher von weiter her kommt.
Torsten

Von flamingo (nicht überprüft)

...kann sich jetzt erst richtig ärgern.... ;)

Gruß
Elke -- die leider ein ziemlich ereignisloses Silvester verbracht hat

Von Elki --

life is a rollercoaster - gotta ride it -- in a pickuptruck ;)

Hey Ronny, Hallo Clubbies!

Gerade den Bericht gelesen, da hast Dir aber viel Mühe gemacht!!! Schön zu lesen.... :-)

Da ich mit dem Sicherheitscode arge Probleme habe (vielleicht liegts auch an meinen Glotzern), hoffe ich, daß ich nun, da Sigi hinter mir steht, beim x.ten Versuch den Text endlich reinzimmern kann!!!!

Viele Grüße aus der Oberpfalz an alle, Jürgen + Sigi

Von Redneck (nicht überprüft)

keine angst Jürgen geht mir nicht anders

Von Steppenwolf --

Gruss Ralf K.

"keine Angst Jürgen"??? Fehlt hier was??
Wie nicht anders??

Von Herbie200 (nicht überprüft)

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
13 + 5 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.