Rechtliches+Kontakt

Ostern bei Freunden

Bild des Benutzers Herbie

Ostern bei Freunden Wie jedes Jahr luden unsere Freunde von den "Stoapfälzer 4Wheelers" zu einem gemeinsamen Wochenende auf der Steinwaldhütte ein. In diesem Jahr hatten sie sich das Osterwochenende (28.3.-1.4.2013) ausgesucht, da dies ein langes Wochenende war, und sich so die Anfahrt, auch von weiter weg lohnen würde. Schon am Donnerstag reisten die ersten Gäste auf der Hütte im schönen Steinwald an. Für mich war dies leider zu früh, da ich erst noch einen Achsschaden am Auto beheben musste. Also konnte ich erst am Samstag nach dem Mittag in Richtung "Naturpark Steinwald" starten. Nach punktgenau 200 km bin ich gegen 16:30 Uhr an der Hütte angekommen, wo ich von den Anderen herzlich in Empfang genommen wurde. Bei einer Tasse Kaffee hatte ich dann erstmal die Gelegenheit die Leute, die ich bis dahin noch nicht kannte kennen zu lernen, wie zum Beispiel die Familie Kayser von Kayser Offroad Sachsen und Einige mehr. Später bei einem Bierchen erzählten mir Andrè und Moni aus Neuhaus von der Ausfahrt zur Burgruine Weissenstein, die sie am frühen Nachmittag in der ganzen Truppe gemacht hatten. Als ich dann die Bilder dazu sah, wurde ich schon etwas neidisch, da ich zu dem Zeitpunkt ja noch nicht da sein konnte. Gegen späten Nachmittag kamen noch einige Stoapfälzer, wie zum Beispiel Harald mit Familie dazu um die fröhliche Runde zu ergänzen. Am Abend wurde dann eine köstliche bayrische Brotzeit aufgetafelt, welche Eige von einem Metzger in seiner Nähe besorgt hatte. Sigi und Tom haben dazu noch ein paar Salate, Tsatziki und ihren leckeren, selbst gemachten Obatzden (Anjepatzten;-)) zubereitet. Das Brot und die Brötchen wurden vor Ort frisch aufgebacken, und so ließen wir uns dann die herzhaften Leckereien ordentlich schmecken. Nachdem alle gesättigt waren, musste erstmal ein Schnaps zur Verdauung her. Da Einige eine Flasche Schnaps aus ihrer Region mitbrachten, war es auch kein Problem für Jeden ein gutes Verdauerle zu finden. Am späten Abend erreichte uns eine Nachricht von Mike aus München, dass er es nicht mehr schaffen würde zu kommen. Er würde dann am nächsten Morgen zu uns starten. Der Ostersonntag begann mit einem guten Frühstück mit Allem was dazu gehört, und mit einer MMS von Mike, auf der man seinen L200 am Standstreifen der Autobahn stehen sah. Er ist auf dem Weg zu uns, auf der Höhe von Regensburg vermutlich mit Motorschaden liegen geblieben und muss nun erstmal das Auto und sich selbst nach Hause bringen. Wir gingen derweil vom Frühstück zum Frühschoppen über und köpften bei viel Gesprächsstoff unser erstes Bierchen. Zum Mittag zauberte Tom dann eine ordentliche Suppe mit ein paar Nudeln, Eiern und Würstchen drin. Am Nachmittag brannten wir draußen das Lagerfeuer an und stellten uns herum, um mal frische Luft zu schnappen und anzustoßen. Allerdings machte uns der kalte Wind schon nach kurzer Zeit einen Strich durch die Rechnung, sodass wir uns bei Zeiten wieder nach drinnen verzogen. Tom war schon wieder in der Küche aktiv und bereitete den Schweinebraten und die Knödel für das Abendessen vor. Er war echt unermüdlich im Einsatz dass wir nicht verhungern mussten! An dieser Stelle nochmal Danke Tom!!! In der warmen Hütte saßen wir dann in gemütlicher Runde beisammen und probierten uns durch die verschiedenen, mitgebrachten alkoholischen Getränke. Die Zeit verging wie im Flug und als Tom mit der Bitte den Tisch frei zu machen aus der Küche kam, wussten wir, dass das Abendessen nicht mehr fern war. Der Schweinebraten in Schwarzbiersoße war ein echtes Highlight. Dazu gab es Kartoffelknödel und frischen Gurkensalat…. Ein Gedicht!!! Da hat echt jeder was verpasst, der nicht dabei war! Nach dem herzhaften Essen war eigentlich keiner mehr in der Lage sich zu bewegen, so blieben wir noch eine Weile am Tisch sitzen bis sich die Mädels dann einen Ruck gaben und den Tisch abräumten und sich über den Spülkram her machten. Inzwischen war es uns auch gelungen ein paar Flaschen Schnaps an den Tisch zu holen um endlich mal den Magen betäuben zu können, denn der Braten war schon sehr fett. ;-) Den restlichen Abend ließen wir bei einigen guten Gesprächen und natürlich ein, zwei Flaschen Bier und ein paar Kartenspielen in gemütlicher Runde ausklingen bis sich Jeder dann so nach und nach zur Nachtruhe verabschiedete. Der Montagmorgen begann mit einem zünftigen, bayrischen Weißwurstfrühstück, mit frisch gebackenen Brezeln und einem Glas Weißbier. (das Bier natürlich nur für Beifahrer ;-)) Bis dahin habe ich so ein gutes Frühstück nur äußerst selten essen können …. Das war echt superlecker! Natürlich war auch an diesem lecker Frühstück Chefkoch Tom nicht unbeteiligt. Nach dieser Stärkung ging es dann ans Aufräumen, was recht gut und zügig von der Hand ging, da jeder mit angefasst hat. Nachdem alles draußen in den Autos verstaut war füllten wir noch schnell das Feuerholz für den Kachelofen wieder auf und machten uns für die Abreise fertig. Gegen 11 Uhr verabschiedeten sich die Kaysers von uns und kurz darauf machten auch Marc aus dem Rheinland und ich uns auf die Socken in Richtung Heimat. Nach zweieinhalb Stunden Fahrt, bei Sonnenschein und freien Straßen, bin ich so gegen 14 Uhr wohlerhalten daheim angekommen. Nun bleibt mir nur noch die schöne Erinnerung an ein tolles Osterwochenende unter guten Freunden, welches wie immer viel zu schnell zu Ende ging. Hiermit noch mal vielen Dank an Jürgen und Sigi, Alle die sonst irgendwie daran beteiligt waren, und besonders noch mal an Küchenchef Tom für die lecker gezauberten Köstlichkeiten. ….bis bald R.H.

Kommentare

Servus Ronny!

Das ging ja mal schnell mit dem Text! Einmal mehr schön geschrieben, sehr nett von Dir!

Natürlich hoffe ich, daß Du satt geworden bist, nicht daß Du uns noch vom Fleisch fällst! ;-) Ich denke immer, lieber ein bißchen zu viel als zu wenig... Schön, daß es Dir gefallen hat! Werde das Kompliment natürlich an unseren Tom weitergeben, falls er es noch nicht selbst gelesen hat! :-))

So, und nun hoffe ich mal , daß ich den Text da reinkriege, ohne wieder 20 x abgelehnt zu werden!

Man sieht sich, wir freuen uns schon auf Thüringen und Bibra, bis bald,

viele Grüße aus der Oberpfalz, Jürgen + Sigi + natürlich der Rest der Gang.

Von Jürgen (nicht überprüft)

Danke Jürgen.
Freut mich wenns dir gefällt. Ich hoffe ja, das Tom das auch liest ;-)

Freue mich auch schon auf das Treffen bei mir.
Bis dahin....

Gruß

Von Herbie

Hi Ronny,
wie Jürgen schon schrieb, wieder klasse geschrieben, der Text.
Hört sich richtig gut an, wie ihr Ostern verbracht habt :-)

Gruss Chris, der zu der Zeit erkältet war :-(

Von ChrisK