Rechtliches+Kontakt

12. Sommertreffen des Pickupforum

Bild des Benutzers Herbie

Sommertreffen des Pickupforum 1.8.-3.8.2014

 

Auch in diesem Jahr trafen sich einige Pickupfahrer aus ganz Deutschland im Offroad -und Freizeitpark MAMMUT bei Stadtoldendorf.

Eine Hand voll unserer Offroader verbanden das Treffen gleich mit dem Sommerurlaub und trafen schon am Dienstag auf dem Campingplatz des Mammutparks ein. Natürlich hatten sie somit freie Platzwahl und sicherten sich die schönsten Stellplätze.

Am Mittwoch und Donnerstag kamen nach und nach immer mehr Fahrzeuge und der Platz füllte sich Zusehens. Als ich dann am Freitag nach der Arbeit ankam, hatte ich sogar ne Weile zu suchen, einen Stellplatz für meinen eL mit Dachzelt zu finden. Wir hatten dieses Jahr nicht die gewohnte Wiese mit dem großen Zelt, da der Feroza-Club, mit dem wir uns diese sonst teilten, die ganze Fläche gemietet hatte und eine (Offroad)Hochzeit feierte. Dafür war unser diesjähriges Plätzchen nicht weit von den Sanitäranlagen entfernt, und überhaupt auch nicht übel. 

Ein paar Leute waren am Freitag schon fleißig im Gelände unterwegs, um ihre Autos zu testen, schmutzig zu machen, oder einfach um Spaß zu haben. Ich baute erstmal mein Dachzelt auf und bereitete mich auf einen gemütlichen und ruhigen Abend vor. Später sah man auf dem ganzen Platz die Grills rauchen und überall stieg einem der Geruch von Bratwürsten und Steaks in die Nase.

Nach dem allzu fettigen Abendessen musste man natürlich auch was für die Verdauung tun, und so wurde das eine, oder andere Mal angestoßen.Bei ein paar kleinen Lagerfeuerchen, Bier und Wein, und vielen lustigen Gesprächen neigte sich das Tageslicht langsam zur Seite, bis es dann komplett hinter den umliegenden Hügeln verschwand. Für uns war das aber natürlich kein Grund ins Bett zu gehen. So blieben Einige bis spät in die Nacht draußen sitzen und genossen die viel zu seltenen gemeinsamen Stunden.

Der Samstag wartete mit Sonnenschein und angenehmen Temperaturen auf uns. Nach dem Frühstück rief Ralf vor dem Zelt zur Besprechung zusammen. Er erläuterte den Ablauf der geplanten Ausfahrt und wies alle Teilnehmer in die Route ein. Elke verteilte noch die diesjährigen Sommertreffen-T-Shirts, welche wiedermal wirklich super aussehen!! Danach stellten sich alle Mitfahrenden Fahrzeuge zum Gruppenfoto auf der großen Wiese auf, bevor es endlich zur Ausfahrt los ging.

Das Feld wurde in drei Gruppen  aufgeteilt, die etwas zeitversetzt starteten, um nicht mit einem zu großen Konvoi über die teilweise kleinen Straßen bügeln zu müssen. Jeder Fahrer bekam vor der Abfahrt einen Zettel mit der Wegbeschreibung bis zum Zielort Schloss Bevern. Die Tour dorthin war nicht all zu lang, sodass alle Fahrzeuge pünktlich am Schloss eintrafen. Die Pickups konnten direkt vor dem Schloss geparkt werden, was schon ein seltener Anblick war, gerade für die Anwohner rings um.

Im Schlossrestaurant waren Plätze bestellt, sodass man sich von der anstrengenden Fahrerei ;-) erholen und stärken konnte. Anschließend hatte jeder die Möglichkeit an einer Führung durch die alten und interessanten Gemäuer des Schlosses teilzunehmen. Nachdem konnten alle ihre Rücktour zum Camp frei planen und gestalten.  Einige fuhren direkt zurück zum Mammutpark und starteten nochmal ins Gelände, Andere hielten sich noch etwas am Schloss auf und traten den Rückweg später an.

In der Zwischenzeit waren Dominik und ich im Wald um Holz für das abendliche Lagerfeuer zu besorgen, und beim Metzger haben wir noch schnell etwas Fleisch fürs Abendessen geholt.  Ansonsten war es im Camp recht ruhig, da die paar Dagebliebenen sich einen gemütlichen Mittag gemacht haben.

Gegen Abend gab es dann überall auf dem Platz Leckereien vom Grill und einen "kleinen" Aschebraten, der direkt in der  heißen Glut des Lagerfeuers gegart wurde. Danach natürlich das eine, oder andere Schnäpschen um den schweren Braten besser verdauen zu können. :-) Bei Einigen kam ein kurzes Unwohlsein auf, als eine tief schwarze Gewitterwolke mit Gegrolle hinter den Wäldern aufstieg. Zum Glück verschwand diese schnell wieder am Horizont, und wir konnten bei schönem Wetter weiter draußen sitzen. Bis spät in die Nacht hinein saßen wir dann am Lagerfeuer und zum Teil vor den Wohnwägen zusammen und ließen den Tag gehörig ausklingen.

Am Sonntag früh begaben sich Elke und Zan an die Kochgeräte und brutzelten fleißig Rühreier und Speck für die ganze Meute. André und ich hatten ordentlich zu tun die 160 Eier auszuschlagen und sie zum Braten vorzubereiten, da sie reißenden Absatz fanden. Das große Zelt, war voll besetzt mit hungrigen Pickupfahrern, bei denen dieses  leckere Frühstück sichtlich gut ankam.

Nach der reichhaltigen Stärkung mussten sich leider fast alle wieder ans packen machen. Das Wochenende war leider schon wieder vorbei, und die Heimreise stand vor der Tür. Nur eine Hand voll hatte noch Urlaub und konnte ein paar Tage länger auf dem Campingplatz verweilen.

Bis zum Mittag war das Camp schon so gut wie leer gefegt, und auch ich musste mich wieder auf den Rückweg machen, den ich ohne Komplikationen hinter mich brachte.

Jetzt kann ich mich nur nochmal bei allen Beteiligten bedanken, die zum Gelingen dieses schönen Sommertreffens beigetragen haben! Reinhold, Ralf, Olli, Elke und Co. haben sich wieder mächtig ins Zeug gelegt, um Pickupfahrern aus ganz Deutschland (und Dänemark) ein schönes und unvergessliches Wochenende zu bereiten.

Ein Danke auch an alle Teilnehmer aus nah und fern! Ich hoffe Euch Alle und vielleicht noch Einige mehr, beim nächsten Treffen wieder zu sehen!!

 

Vielen Dank

 

R.H.

 

 

 

Kommentare

Hallo Ronny,

vielen Dank für den Bericht. So haben die Daheimgeblieben wenigstens einen kleinen Geschmack darüber bekommen, wie es in diesem Jahr war.

VG

Richardwink

Von Richard

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <img>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.
17 + 3 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.